ALMASED-DIÄT 

 Wie funktioniert die Almased-Diät? 


 
               

Almased-Diät – Zunächst verspricht die Almased-Diät ein einfaches Abnehmen und das ohne Hungergefühl und ohne den Verlust von Muskelmasse, wie es sonst bei vielen Diäten der Fall ist. Auch der Jojo-Effekt soll dank Almased ausbleiben. Doch wie funktioniert die Almased-Diät? Und hält der Almased Ernährungsplan was er verspricht?
Wie funktioniert die Almased-Diät?

Laut des Herstellers zeichnet sich die Almased-Diät besonders durch ihre natürlichen und hochwertigen Inhaltsstoffe aus. Der Almased-Shake besitzt so vor allen Dingen Honig, Soja, wertvolle Aminosäuren und probiotischen Joghurt. Vorteilhaft ist auch, dass die Shakes dem Körper alle Stoffe zuführen, die der Stoffwechsel benötigt. Denn durch eine ungesunde Lebensweise arbeitet der Stoffwechsel bei vielen Menschen nicht mehr reibungslos, was wiederum Krankheiten und Übergewicht begünstigen kann. Auch die industriellen Lebensmittel sind oft mit Geschmacksverstärkern und Konservierungsstoffen versehen, und dem einen oder anderen Nährstoff- und Vitaminkiller. Nach der Einnahme eines Almased-Drinks steigt der Blutzuckerspiegel nur sehr gering an, dadurch wird auch weniger Insulin ausgestossen. Das hat wiederum den Vorteil, da Insulin den Fettabbau dämmt und je weniger produziert wird, desto leichter verlieren wir an Gewicht.

Der Almased Diät Plan / Almased Diät Anwendung

Der Drink alleine reicht aber nicht aus, um seine Wunschfigur zu erreichen. Auch die Art und Weise der Einnahme ist dabei entscheidend. Damit eine nachhaltige Gewichtsabnahme erreicht werden kann, beinhaltet diese Diät 4 verschiedene Phasen, und zwar die Startphase, die Reduktionsphase, die Stabilisierungsphase und die Lebensphase.

Die Startphase der Almased-Diät

Die Startphase dauert drei Tage. In diesen drei Tagen dürfen über den ganzen Tag verteilt drei Almased-Mahlzeiten verzehrt werden. Erlaubt ist zudem Gemüsebrühe, andere Lebensmittel sind in dieser Phase nicht erlaubt. Die erste Phase soll den Stoffwechsel umkrempeln, so dass eine Fettverbrennung relativ schnell in Gang kommen kann.

Die Reduktionsphase

Besonders in dieser Phase der Almased-Diät findet die Fettverbrennung statt und bildet so die Grundlage für eine Gewichtsabnahme. Die Reduktionsphase erstreckt sich vom 4. bis zum 7. Tag. In diesen Tagen werden jeweils das Frühstück und das Abendessen durch eine Diätmahlzeit ersetzt. Bei der Hauptmahlzeit sollte es sich wiederum um ein sehr kohlenhydratarmes Gericht handeln. Wer lieber zu Abend eine richtige Mahlzeit essen möchte, der hat natürlich auch die Möglichkeit das Mittag- und Abendessen zu vertauschen. Damit Erfolge erzielt werden können, sollte man unbedingt auf Zwischenmahlzeiten und kleine Snacks verzichten.

Die Stabilisierungsphase

Die dritte Phase der Almased-Diät fängt bei Tag 8 an und geht bis Tag 10. In dieser Phase wird nur noch das Abendessen durch einen Almased-Drink ersetzt. Trotzdem sollte man weiterhin morgens und mittags auf kohlenhydratreiche Lebensmittel verzichten. Wer etwas mehr an Gewicht verlieren möchte, der hat auch die Möglichkeit die Stabilisierungs- oder Reduktionsphase zu verlängern. Während der Almased-Diät sollte man die Flüssigkeitszufuhr, am besten in Form von 2 bis 3 Litern Wasser oder Tee pro Tag, nicht außer Acht lassen, denn so wird der Stoffwechsel noch zusätzlich angeregt. Wer dauerhaft schlank bleiben möchte, sollte sich nicht nur auf eine gesunde Ernährung verlassen, sondern auch ein regelmäßiges Sportprogramm in seinen Alltag integrieren.

Die Lebensphase

Die vierte Phase der Almased-Diät beginnt bei Tag 11 und endet an Tag 14. In dieser Zeit darf man drei gesunde Mahlzeiten zu sich nehmen, wobei entweder morgens oder abends eine Mahlzeit mit einem Almased-Drink ersetzt wird. Auch in der Phase findet weiterhin eine Gewichtsreduktion statt.
Die Vor- und Nachteile der Almased-Diät / Almased Testberichte

Vorteilhaft an der Almased-Diät ist natürlich, wie bereits erwähnt, dass der Körper keine Muskelmasse abbaut. Zudem ist die Almased-Diät sehr leicht umzusetzen und für eine Dauer von 14 Tagen gesehen sehr kurzweilig. Außerdem ermöglicht die Almased-Diät eine relativ schnelle Gewichtsreduktion, weshalb stark Übergewichtigen ärtzliche Begleitung empfohlen wird. Nachteilig ist, dass die Menge an Kohlenhydraten dauerhaft zu niedrig ist, sprich wenn die Diät deutlich länger als 14 Tage lang durchgeführt wird, können Schwäche, Müdigkeit, etc. zum Problem werden. Auch der Sport kommt leider etwas zu kurz bei der Almased-Diät, demnach müssen sich Abnehmwillige separat um ein eigenes Sportprogramm kümmern.
Eine konsequeten Ernährungsumstellung ist sicherlich der Almased-Diät vorzuziehen.

 
               

comments powered by Disqus
 

© 2017 Nachhaltig Schlank | Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutz | Die besten Angebote - nur einen Mausklick entfernt! - infiniDEAL


empty