NULL-DIÄT 

 Die Null-Diät – und warum man sie NICHT durchführen sollte 


 
               

Wer besonders schnell, meist innerhalb weniger Tage, abnehmen möchte, der greift meist zu einer Null-Diät.

Bei der Null-Diät nimmt man über mehrere Tage oder gar Wochen hinweg gar keine oder so gut wie keine Kalorien zu sich. Alle Mahlzeiten und Lebensmittel werden ersetzt. Stattdessen nimmt man beispielsweise Tee oder Mineralgetränke zu sich. Natürlich kann man zwischen durch auch ein wenig Gemüse oder Obst essen, oftmals werden auch Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamine gereicht.
Die Null-Diät lässt sich ohne Probleme in den Alltag integrieren. Die benötigten Getränke können immer und überall getrunken werden, auch kleine Obst- und Gemüseportionen kann man so gut wie überall verspeisen.

Die Nulldiät Erfahrungen während der Durchführung variieren stark undes gibt dringend zu beachtende Nachteile der Null-Diät.

Vor- und Nachteile der Nulldiät

Wer schnell Gewicht verlieren möchte oder einen Einstieg zu einer Ernährungsumstellung sucht, der ist mit der Null-Diät gut beraten. 2 oder auch 4 Wochen, solange kann die Diät von einem gesunden Menschen geführt werden.

Natürlich birgt die Null-Diät auch Risiken! Schwächeanfälle und ein sehr radikaler Gewichts- und Muskelverlust können ebenso auftreten wie eine Überschätzung. Nach bohrendem Hunger in den ersten Tagen verschwindet das Hungergefühl beinahe komplett, sodass man seinen eigenen Bedarf nicht mehr richtig ermitteln und einschätzen kann.

Manche quälen sich mit 4 Wochen Nulldiät / 30 Tage Nulldiät, doch das ist für den Körper richtig gefährlich.

Lass deshalb am besten unbedingt die Finger weg von der Null-Diät, Alternativen zum anbnehmen, z.B. durch eine Ernährungsumstellung und entsprechende Lebensweise findest du hier auf dem Blog (anstatt der Null-Diät).

 
               

comments powered by Disqus
 

© 2017 Nachhaltig Schlank | Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutz | Die besten Angebote - nur einen Mausklick entfernt! - infiniDEAL


empty